Lea Liese | Project Associate

Dr. Lea Liese
Assistant / Postdoc
Lea Liese
Philosophisch-Historische Fakultät
Departement Sprach- und Literaturwissenschaften
Professur Gess

Assistant / Postdoc

Nadelberg 4
4051 Basel
Schweiz

lea.liese@clutterunibas.ch

As research associate, Lea Liese is devising two essays on populist narratives in contemporary literature within the scope of the "half-truths"-research project. She studied comparative studies and philosophy in Paris, Berlin, Lille and Bochum. Since 2016, doctorate at the Department of German Studies in Basel, 2018-2019 research stay at the University of Vienna.

 

Publications

Lea Liese: "Kommunikation/Kontamination. Gerücht und Ansteckung bei Heinrich von Kleist“, in: Andrea Allerkamp et al.(eds.): Kleist Jahrbuch 2020. Stuttgart; Weimar: Metzler 2020, pp. 19 - 35.
Lea Liese: "Das Kunstzitat als Selbstzitat? Verstimmte Einfühlung in Arthur Schnitzlers Fräulein Else (1924)", in: Corinne Fournier Kiss (ed.): Musik und Emotionen in der Literatur/Musique et émotions dans la littérature/Music and Emotions in Literature. Bielefeld: Aisthesis 2019 (= Colloquium Helveticum 48), pp. 375–385.

Lectures (Selection)

Lea Liese: "Linke Theorie, rechte Narrative? Postpolitische Ununterscheidbarkeit bei Michel Houellebecq", im Rahmen der Jahrestagung der AG Populärkultur und Medien der Gesellschaft für Medienwissenschaft in Bonn, 06 - 08 February 2020.
Lea Liese: "Kommunikation/Kontamination. Konzepte von Kontingenz und Unmittelbarkeit im Ansteckungsdiskurs", im Rahmen der Workshop-Tagung Von Körper zu Körper. Praktiken und Fantasien der Unmittelbarkeit in Basel, 16 May 2019.
Lea Liese: "Anekdotisches Erzählen und deutsch-französische Traumata: Zur Poetik und Politik gefühlter Wahrheiten bei Achim von Arnim und Clemens Brentano", im Rahmen der Tagung Wie wirkmächtig sind Erzählungen? Zum Verhältnis von Narration und Macht. Deutsch-Französische Perspektiven in Berlin, 3 May 2019.
Lea Liese: "Von der Unform zur Gattung? Annäherungen zwischen Gerücht und Anekdote um 1800", im Rahmen der Summer School der Friedrich-Schlegel-Graduiertenschule für literaturwissenschaftliche Studien Genre Trouble – Poetik und Politik der Gattungen in Berlin, 25 July 2018.
Lea Liese: "Zwischen Apathie und Polemik: Michel Houellebecqs (politische?) Poetik des Nicht-Engagements", im Rahmen der Workshop-Tagung Populismus oder agonistische Demokratie? in Basel, 16 March 2018.

Conferences

25-26 June 2021: "Von der Anekdote zum Hashtag. Perspektiven auf die politische Kommunikation kleiner (literarischer) Formen" (with Yashar Mohagheghi).
16-17 April 2021: "Agonistische Ästhetiken" (with Lucas Knierzinger and Nicolas von Passavant).